School meets work – Berufsschülerinnen und Berüfsschüler absolvieren eintätiges Praktikum im Unternehmen ihrer Wahl

Die Berufsorientierung für junge Erwachsene findet in zwei Etappen statt: Zum einen werden sich die Jugendlichen im Orientierungsprozess ihrer Stärken und Interessen bewusst und zum anderen müssen sie auf die Anforderungen und praktischen Gegebenheiten der Arbeitswelt vorbereitet werden. Und wo könnte diese Vorbereitung besser stattfinden als draußen in den Unternehmen?

Gleichzeitig fehlt es den Unternehmen an Zugang zu Schülerinnen und Schülern, die für sie als potenzieller Fachkräftenachwuchs in Frage kommen könnten. Kurze Gespräche auf den wieder angelaufenen Präsenzmessen hatten Ende Mai noch zu keiner vollständigen Besetzung der Ausbildungsplätze geführt. Aus diesem Bedarf heraus veranstaltete die Wirtschaftsförderung des Landkreises Coburg gemeinsam mit der Berufsschule I in Coburg einen Praktikumstag als Pilotprojekt für interessierte Jugendliche, die dem Arbeitsmarkt in naher Zukunft zur Verfügung stehen werden. Auf freiwilliger Basis konnten die Schülerinnen und Schüler des Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) und der Berufsintegrationsklassen (BIK) entscheiden, ob sie an jenem Tag statt der Schulbank lieber die Werkbank drücken möchten.

Am 30. Juni 2022 bekamen Jugendliche die Gelegenheit, von 8 bis 14 Uhr eines von drei Unternehmen zu besuchen, sich ein Bild vom Betrieb zu machen und gleichzeitig selbst Hand anzulegen. Hierfür wurden an alle BIK und BVJ-Klassen von ihren Lehrern sogenannte „Fact Sheets“ verteilt, ein Einseiter, der einen kurzen Steckbrief aller drei Unternehmen, je einen QR-Code zum entsprechenden Coburger Talente-Profil und eine stichpunktartige Beschreibung des Praktikumstages beinhaltete. Das Fact Sheet und die organisatorische Abwicklung des Projekttages wurden von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Coburg übernommen, so dass sich die Unternehmen voll und ganz auf die innerbetrieblichen Vorbereitungen konzentrieren konnten.

Durch die angenehme und unkomplizierte Zusammenarbeit zwischen den drei Parteien, Unternehmen, Wirtschaftsförderung und Schule, entstand in kürzester Zeit ein spannendes Programm. 22 Schülerinnen und Schüler meldeten sich für den „School meets Work“-Tag an und besuchten die Betriebe biTTner werkzeugbau GmbH, Ernst Kern GmbH und Modellbau Frerichs.

Sie interessieren sich auch für das „School meets Work“ und wünschen mehr Informationen?

Sprechen Sie uns an!