Creators Camp – Gestalte die Schule von morgen!

Am 1. und 2. Juli 2022 fand erstmalig das „Creators Camp“ der Region Coburg statt, ein Future School Hackathon, der von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Coburg zusammen mit Nectv, der Zukunft.Coburg.Digital, dem Casimirianum Coburg und dem Arnold-Gymnasium Neustadt veranstaltet wurde. Unterstützung gab es von höchster Ebene, denn die bayerische Digitalministerin, Judith Gerlach, übernahm die Schirmherrschaft für das zukunftsweisende Pilotprojekt.

Über zwei Tage fanden sich Schülerinnen und Schüler von sechs verschiedenen Schulen aus Stadt und Landkreis Coburg zusammen, um Schule neu zu denken, weiterzuentwickeln und mitzugestalten. In Kleingruppen entwickelten Sie Ideen, Konzepte und sogar schon erste Prototypen, mit denen sich Schulorte und Lehrinhalte zeitgemäß abbilden lassen.

Am Samstagnachmittag wurden dann die Gewinnerteams des Hackathons ausgezeichnet. Die sechsköpfige Jury, zu der auch Mitorganisator des Creators Camp und Leiter der Wirtschaftsförderung, Martin Schmitz, gehört, krönte eine Lern-App unter dem Motto „Learning at your own pace“ und die Webseite „How2“ zu den Gewinnern. „Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, denn allein schon mit ihrer Teilnahme ist jeder Creator und jede Creatorin ein Gewinnertyp und kann mächtig stolz auf sich sein. Wir haben mit großem Erstaunen festgestellt, dass die Jugendlichen richtig Bock haben auf einen Change. Genau dafür packen sie mit an!“, so Martin Schmitz.

Auch Landrat Sebastian Straubel ist an diesem Samstagnachmittag persönlich vor Ort und beglückwünscht alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zu ihrem Engagement. Er honoriert die Ideen der Teilnehmenden und erklärt warum das Format, in dem seine Wirtschaftsförderung mitwirkt, so wichtig für die Zukunft der Bildung im Landkreis Coburg ist: „Wir haben in den letzten beiden Jahren nochmal verstärkt gesehen, wie wichtig dieses Thema Digitale Bildung ist, wie wichtig es ist, sich über neue Konzepte zu unterhalten, diese zu entwickeln und hier ist einfach das Gute: Das haben die Schüler selbst gemacht. Also nicht Erwachsene, sondern die Schüler selbst haben gesagt: Wir erleben das im Moment so – und so soll es in Zukunft aussehen.“, erlärt Landrat Sebastian Straubel.

Finanziell unterstützt wurden das Format von den Firmen Wöhner, Schumacher Packaging, der HUK COBURG und der Niederfüllbacher Stiftung. Weiterhin boten die Unternehmen den Gewinnerteams an, ein individuell zugeschnittenes Praktikum bei Ihnen zu absolvieren.

Neben der Organisation des Creators Camps begleitete Nectv dieses natürlich auch medial. Mehr Eindrücke von diesem spannenden Wochenende gibt es hier im Video zur Nachberichterstattung.

Nach einem so erfolgreichen Start mit dem Creators Camp sind sich die Organisatoren einig: Wir sollten das nächstes Jahr auf jeden Fall wiederholen!